bunt   Suppenküchen


Nach offiziellen Angaben leben in der Ukraine 50.000 Kinder auf der Straße. Die Mädchen und Jungen sind völlig ohne Betreuung und finanzieller Unterstützung. Ihr Immunsystem ist geschwächt, viele sind krank. Sie haben kaum eine Chance zur Wiedereingliederung in die Gesellschaft. Sie leben in Abbruchhäusern, Abflusskanälen und auf Bahnhöfen. Es gibt auch viele Kinder, die ohne Eltern bei der Großmutter oder dem Großvater leben und unter deren Armut leiden. All diese Kinder haben nicht ausreichend zu essen.

Um ihre Not zu lindern, betreiben wir seit November 2005 in Nischyn eine Suppenküche für arme, bedürftige und auch obdachlose Kinder. Nischyn liegt ca. 120 km nordöstlich von Kiew. Seit 2019 unterhalten wir zusätzlich eine zweite Suppenküche in Bila Zerkwa, ca. 70 km südwestlich von Kiew. Beide Küchen werden aus Spendengeldern finanziert. Die Suppenküchen werden von Mitgliedern der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten betreut. Die Leitung liegt jeweils bei einem Pastoren-Ehepaar.


Ursprünglich sollten nur Kinder und Jugendliche täglich mit einer warmen Mahlzeit versorgt werden. Aber aufgrund der aktuellen Kriegssituation in der Ukraine werden ‑ soweit es uns möglich ist ‑ zusätzlich Erwachsene in der Suppenküche verpflegt. Wir wollen auch denen helfen, die vor den Angriffen geflohen sind und ihr zu Hause verlassen mussten. Bitte unterstützen Sie uns dabei!


Fotos